Archive for the ‘Juranews’ Category

Criminologia: Neues blog von Mitarbeitern des Institut für kriminologische Sozialforschung der Universität Hamburg

Januar 22, 2008

Unter diesem link ist kürzlich ein interessantes kriminologisches und wissenschaftliches blog online gegangen.

Humboldt Forum Recht (HFR): 7. Beitragswettbewerb „Recht in Zeiten des Terrors“

Dezember 17, 2007

Kürzlich ist ein neuer interessanter, internationaler und interdisziplinärer Beitragswettbewerb des Humboldt Forum Recht gestartet. Das aktuelle Thema lautet „Recht in Zeiten des Terrors“, alle Informationen sind hier zu finden. Der Schirmherr ist diesmal Bundesaußenminister Dr. jur. Frank-Walter Steinmeier, der Wettbewerb wird wieder durch sehr namhafte Sponsoren unterstützt.

„Unter dem Eindruck zweier Weltkriege wurden die Haager Landkriegsordnung und die Genfer Konvention vereinbart: Auch im bewaffneten Konflikt zwischen Staaten soll ein Mindeststandard an Recht gelten. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts erweckt eine Weltmacht den Eindruck, dass im war on terror nicht das Recht, sondern tatsächliche Stärke den Umgang mit dem Gegner bestimmt.

Damit stehen die Gesellschaften heute vor einer substanziellen Frage. Kann normativ auf den Terror reagiert werden? Kann man mit klassischen Instrumentarien des Rechts Ziele wie Rechtssicherheit und Befriedung heute noch erreichen? Welche Konsequenzen zogen wir aus Tschetschenien, ETA oder RAF? Wie reagieren wir auf 9/11, Al Qaida und Taliban?

Welche Lehren ziehen Juristen aus dem staatlichen Umgang mit Terror? Wo liegen die Grenzen des Rechtsstaats bei der Abwehr terroristischer Bedrohung? Wiegt Freiheit mehr als ihre Beschränkungen durch Videoüberwachung, Luftsicherheitsrecht, Biometrie und Online-Durchsuchung? Was ist uns der Datenschutz in Zeiten konstanten Gefahrenverdachts wert?

Welche staatlichen Reaktionen wären zu erwarten, wenn große Bevölkerungsteile den Terror tragen? Wenn Individualschuld Ansatzpunkt für Strafe ist, wie sanktioniert man organisierten Terror? Brauchen wir in Zeiten von asymmetrischem Krieg eine Neuausrichtung des Völkerrechts?

Bezugspunkt soll bei alledem sein, auf welche Weise „Recht“, falls überhaupt, eine Rolle spielt und wie diese Rolle heute aussieht und aussehen kann.

Suchen Sie Antworten darauf, ob und unter welchen Bedingungen die Festlegung rechtlicher Rahmen als Reaktion auf den Terror sinnvoll ist. Setzen Sie sich mit der Thematik etwa aus der Sicht historischer Beispiele, verschiedener Disziplinen oder übergreifender Perspektiven auseinander.

Die Preise werden im Rahmen eines festlichen Empfangs mit dem Bundesminister des Auswärtigen, Dr. jur. Frank-Walter Steinmeier, in Berlin verliehen.“ …aus der Wettbewerbsbeschreibung des HFR.“

Prof. Dr. Thomas Rüfner: Rechtshistorischer Podcast

Dezember 1, 2006

Die Mitarbeiter des Lehrstuhls von Prof. Rüfner bieten an der Uni Trier einen rechtshistorischen Podcast an. Bisher erschienen Beiträge zu Otto von Gierke (1841—1921), Friedrich Carl von Savigny (1779—1861), Franz von Liszt (1851—1919), Bartolus von Saxoferrato (1313—1357), Hermann Kantorowicz (1877—1940), Bernhard Windscheid (1817—1892), Philipp Heck (1858—1943), John Locke (1632—1704), Heinrich Schönfelder (1902—1944) und dem Heiligen St. Ivo (Yves Hélory, um 1250—1303). Der Podcast ist hier zu erreichen.

Fabrikation von Recht: Wettbewerb des Humboldt-Forum-Recht (HFR)

August 26, 2006

Die erste juristische Internetzeitschrift Deutschlands hat ihren sechsten internationalen Beitragswettbewerb unter dem Motto „Fabrikation von Recht“ gestartet. Die Schirmherrschaft hat Bundesjustizministerin Frau Brigitte Zypries übernommen.
Nähere Informationen auf der Seite des HFR.

SteuerGuide 2006 – Kostenloser Ratgeber der Haufe-Mediengruppe

Juni 18, 2006

Die Grosse Koalition bringt derartig viele steuerrrechtliche Neuerungen auf den Weg, wie schon lange nicht mehr. Bereits zu Jahresbeginn ist der kostenlose aktuelle Steuerguide 2006 der Haufe-Mediengruppe hier online veröffentlicht worden. Der SteuerGuide ist ein übersichtliches Booklet mit den relevanten Steuer- und Wirtschaftsrechtsänderungen 2006. Die Redaktionen der Haufe Zeitschrift „Consultant“, der Steuerrechtsdatenbank „Haufe Steuer Office“ sowie die Fachautoren der Beratungsgruppe Ecovis haben mit dem 80 Seiten starken SteuerGuide eine kompakte und kompetente Übersicht über die neue Rechtslage 2006 geschaffen.

"In 15 Kapiteln behandelt der SteuerGuide Fakten, die nahezu alle Steuerbürger betreffen, wie die Pendlerpauschale, Kosten für Arbeitszimmer oder Kindergeld und Kinderfreibeträge. Darüber hinaus natürlich auch die vielen Neuerungen für Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige wie das neue Formular für die Einnahmen-Überschussrechnung (EÜR) für den Jahresabschluss und die veränderten Abschreibungsregelungen. Durchweg kompetent verfasst, aber ebenso einfach verständlich, so dass auch Steuerlaien schnell einen Überblick bekommen. Dazu dienen vor allem die praxisnahen Beispielfälle, übersichtlich aufgebaute Tabellen und die deutliche Angabe aller wichtigen Fristen. Und: Da viele Steuerexperten davon ausgehen, dass die Große Koalition auch über 2006 hinaus tiefe Einschnitte ins Steuerrecht vornehmen wird, enthält der „Haufe SteuerGuide 2006“ selbstverständlich auch eine Vorschau auf weitere geplante Maßnahmen bis zum Jahr 2008." … aus der Pressemitteilung des Haufe-Verlags.