Prof. Dr. Winfried Brugger: Vergangenheitsbewältigung im Kreuz der Entscheidung

„Der Ausdruck „Es ist ein Kreuz mit …“ einer Person oder Situation weist auf komplizierte, vertrackte Entscheidungslagen hin. Die Komplikation rührt daher, daß es um moralisch diffizile, identitätsdefinierende oder konsequenzenreiche Entscheidungen geht, bei denen der Akteur unterschiedliche Wertungsimpulse verspürt, die nicht alle in die gleiche Richtung weisen, sondern in Spannung zueinander stehen. Eine nähere Analyse solcher Situationen ergibt, daß die Impulse, visuell gesprochen, von hinten (der Biographie), von unten (den Grundbedürfnissen), von oben (den Idealen) wie von vorne (Zukunftsplänen) kommen, also ein Entscheidungskreuz bilden, an dessen Kreuzungspunkt der Individual- oder Kollektivakteur steht. Der Artikel entfaltet diese Konstruktion, die der Verfasser ausführlicher in seinem Buch „Das anthropologische Kreuz der Entscheidung in Politik und Recht“ (2005) analysiert hat, und illustriert seine Fruchtbarkeit anhand mehrerer Beispiele von „Vergangenheitsbewältigung“.“ … aus der Kurzbecshreibung des Beitrags in der Zeitschrift. Der vollständige, jüngst in der Internetzeitschrift http://www.humboldt-forum-recht.de erschienene, interessante Beitrag ist hier zu finden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: